Trainieren Sie den Hund, einen anderen Hund nicht mehr anzubellen: - Der Vierbeiner Blog

Trainieren Sie den Hund, einen anderen Hund nicht mehr anzubellen:

Viele Menschen denken, dass Bellen das einzige ist, was Hunde tun können, also lassen Sie sie kläffen. Aber das ist eine sehr armselige Begründung. Anstatt die Ursachen zu erforschen, finden sie lahme Ausreden. Finden Sie als verantwortungsvoller Hundebesitzer den Grund für das Anbellen anderer Hunde heraus.
Einige der Gründe für ihr Bellen sind folgende:

Sie haben Angst oder befürchten, von anderen Hunden verletzt zu werden.

Oder sie fühlen sich einsam unter fremden Menschen.

Manchmal bellen sie, um Aufmerksamkeit zu bekommen oder aufgrund von Eifersucht in Gegenwart anderer Hunde.

Wie kann man einem Hund das Bellen abgewöhnen?

Sie können Ihren Hund auf viele Arten vom Bellen abhalten. Einige davon sind:

Wenn er aus Eifersucht bellt, lenken Sie ihn ab, indem Sie ihm Spielzeug vor die Füße werfen. Wenn er sich einsam fühlt, dann schalten Sie Musik ein und tanzen Sie mit ihm. Wenn er ängstlich ist, dann klopfen Sie ihm einfach sanft auf den Rücken, um Zuneigung zu zeigen. Wenn er es tut, um Sie anzulocken, dann ignorieren Sie ihn, denn manchmal tut er es aus Spaß.

Verwendung von Anti-Bellgeräten:

Verwenden Sie zusätzlich zu den oben genannten Strategien die folgenden Anti-Bell-Geräte:

Bye Bye Barks:

Dieses Gerät ist so angenehm für Hunde, dass es sie in wenigen Sekunden beruhigt. Das Gerät ist wiederaufladbar. Es erregt die Aufmerksamkeit des Hundes durch eine LED-Beleuchtung.

Dogrook:

Durch verschiedene und energiegeladene Töne lenkt es den Hund ab und sorgt dafür, dass er durch einen Knopfdruck aufhört zu bellen. Es ist einfach zu bedienen und hat eine gute Batterielaufzeit.

Sparklypets:

Dieses Gerät ist aufgrund der Q9-Technologie etwas Besonderes. Wie die anderen kontrolliert es auch das Verhalten von Hunden und ist ein wiederaufladbares Gerät. Außerdem hat es zwei Trainingsmodi.

Die beliebtesten Anti-Bell-Geräte und einige andere Optionen:

  1. BarXStop
  2. Gutes Leben
  3. Heiß

Zusammenfassend

Mit der Adoption eines Hundes ist es noch nicht getan, denn wir müssen ihn zu einem wohlerzogenen Welpen machen. Ein unartiges und schlecht erzogenes Haustier kann Ihnen in der Öffentlichkeit oder bei Veranstaltungen viel Ärger bereiten. Deshalb sollten wir uns auf das richtige Hundetraining oder die Hundeschule konzentrieren. Auf unserer Website werden alle Hundetrainings vorgestellt, die Ihnen dabei helfen können, Ihren Hund zu Hause zu trainieren. Andererseits kann es sich auch lohnen, die Hilfe eines professionellen Hundetrainers in Anspruch zu nehmen.
In diesem Blog konzentrieren wir uns auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema „Hund trainieren, damit er aufhört, einen anderen Hund anzubellen“. Der Leitfaden wird Ihnen auf schnelle Weise helfen, das gewünschte Verhalten Ihres Welpen zu erreichen.